Sie sind hier: Software > openLCA Formatkonverter > 
18.8.2017 : 16:31 : +0200

openLCA Formatkonverter

Der openLCA Formatkonverter war das erste Softwaretool, das wir für das openLCA Framework entwickelt haben. Beginn der Arbeiten war Ende 2006, erstes Release der Anwendung war im April und schon August 2007 kam das zweite.

Was ist der "Formatkonverter"?

Der Formatkonverter hat das Ziel, die verschiedenen relevanten Datenformate möglichst gut ineinander zu überführen, mit so wenig Informationsverlust wie möglich. Auf diese Weise reduziert er die Frage des Datenformats von Ökobilanzdatensätzen von einer eher weltanschaulichen Ebene auf eine rein technische Fragestellung und macht sie so lösbar. Ganz ähnlich wie ein Mehrfachstecker hilft, mit verschiedenen existierenden Steckdosen"formaten" umzugehen.

Erstes Release 2007

Die erste Version des Formatkonverters wurde in zwei Schritten herausgegeben: erstes Release war im April 2007, verbessertes zweites Release im August desselben Jahres, jeweils als kostenlose, quellcodeoffene Open Source Software. Beide Versionen sind vollständig verfügbar auf der Sourceforge Seite www.sourceforge.net/projects/openlca.

Diese erste Version des Formatkonverters implementiert die folgenden Datenformate:

Der Formatkonverter bietet die Umwandlung von einem dieser Formate in ein anderes an.

Unsere Arbeiten am Formatkonverter wurden durch PE International, PRé Consultants und UNEP unterstützt. Vielen Dank!

Neue Version 2010

Im Sommer 2009 wurde das neue ELCD Format (jetzt umbenannt in ILCD) vom JRC veröffentlicht, das EcoSpold Format in Version 2 folgte im Frühjahr 2010. Glücklicherweise berücksichtigen jetzt beide Formate eine Umwandlung in das jeweils andere Format, so dass eine Formatkonvertierung besser möglich ist. Wir waren an der Entwicklung des neuen EcoSpold Formats  beteiligt und konnten im Sommer 2009 ein Treffen zwischen ecoinvent, JRC und Forschungszentrum Karlsruhe (das im Auftrag des JRC das ILCD Format entwickelt hat) moderieren, um mögliche Konvertierungsprobleme zu diskutieren und vor der Herausgabe der Formate zu lösen.

Eine Weiterentwicklung des Formatkonverters war dadurch ebenfalls erforderlich. Die Änderungen der Formate erlauben eine wesentlich bessere Konvertierung der Formate als bisher.

Zusätzlich zur reinen Konvertierung des Datenformats enthält die neue Version des Konverters auch ein sogenanntes "Nomenclature Mapping" für wichtige Elemente der Datenformate, wie etwa Elementarflüsse. Damit ist gemeint, dass nicht nur, als Beispiel, der Name eines Elementarflusses aus einem Format an die entsprechende Stelle des anderen Formats geschrieben wird, sondern zusätzlich die Bezeichnung des Elementarflusses an die passende Bezeichnung im Zielformat angepasst wird. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass der umgewandelte Elementarfluss zu den Impact Assessment Methoden des Zielformats sowie zu anderen schon im Zielformat vorhandenen Datensätzen passt.

Die neue Konverterversion wird wie die alte Version als quellcodeoffene, kostenlose Software zur Verfügung gestellt. Folgende Institutionen haben die Weiterentwicklung des Konverters finanziell unterstützt: :

  • ecoinvent centre
  • UNEP SETAC Life Cycle Initiative

Weitere Informationen

Jetzt herunterladen