Sie sind hier: Forschung & Beratung > Social LCA: Notebook > 
27.3.2017 : 8:41 : +0200

Sozialbilanz eines Notebooks

Kurzbeschreibung

Ziel der Studie ist  die Betrachtung der sozialen und ökologischen Auswirkungen eines Laptops über den gesamten Lebensweg hinweg. Es sollen sog. 'hot spots' identifiziert werden, um den Lebensweg des Computers nachhaltiger zu gestalten. Die Sozialbilanz wird nach den UNEP/SETAC Guidelines for Social Life Cycle Assessment of Products durchgeführt und richtet sich ebenfalls nach den kürzlich erstellten Method Sheets.
Untersuchungsgegenstand ist ein nach dem EU Umweltlabel zertifizierter Laptop der taiwanesischen Firma ASUSTeK, der auf dem europäischen Markt verfügbar ist.

Die Elektroindustrie wird oft für schlechte Arbeitsbedingungen, hohen Ressourcenverbrauch und Umweltverschmutzung kritisiert. Aufgrund des zunemenden Wettbewerbsdrucks wurde die Produktion von Modulen und Geräten in Niedriglohnländer verlagert, vor allem nach China und Südostasien.Viele Unternehmen in diesen Regionen stehen unter Verdacht, gegen die Menschrechte zu verstoßen. Es wird berichtet, dass Überstunden erzwungen, geringe Löhne gezahlt und Mitarbeiter in bedenklicher Art und Weise gehandelt werden. Die Unterzeichnung von Verhaltenscodices und Erklärungen soll die Situation verbessern. Zum Recycling von Elektrogeräten gibt es Berichte, wonach ein großer Teil des Elektroschrotts illegal und unangemessen in Entwicklungsländern zerlegt und entsorgt wird, und trotz Rücknahmesystemen von Elektronikherstellern der meiste Elektromüll andere Entsorgungswege geht.

Grund genug also, die sozialen und Umweltauswirkungen eines aktuellen, komplexen Elektronikprodukts möglichst sachgerecht und objektiv zu untersuchen.

Hauptfragestellungen des Projekts sind:
Wo befinden sich die sozialen und ökologischen Hot Spots?
Wie verlässlich und wie allgemein gültig sind die Ergebnisse im Hinblick auf vergleichbare Produkte?
Welche Empfehlungen können an Unternehmen gegeben werden?
Welche Rückschlüsse können für die Politik gezogen werden?

Zeitraum

Juni - Dezember 2010

Auftraggeber/Kooperationspartner

Die Studie wurde in Auftag gegeben vom Federal Public Planning Service Sustainable Development (POD DO) aus Belgien. GreenDelta ist alleiniger Auftragnehmer.

Weitere Informationen

Der Endbericht kann über uns für 89,00 EUR bestellt werden; er ist auch über lulu.com und amazon für 116,63 EUR erhältlich. Ein kostenloses PDF steht hier zum Download.

UNEP/SETAC Guidelines for a Social Life Cycle Assessment
Vortrag auf einem OECD Meeting in Paris, Oktober 2010
Vortrag auf der Life Cycle Conference LCA X in Portland, November 2010