Sie sind hier: Datenbanken > 
28.6.2017 : 5:42 : +0200

Datenbanken

ecoinvent v3.3 jetzt erhältlich!

Bestellen Sie nun die neue ecoinvent Version oder upgraden Sie Ihre vorhandene ecoinvent Version. Die verschiedenen Bestellformulare finden Sie rechts im Hauptfenster unter den LCA Datenbanken.

Datenbanken für Ökobilanzen

Ökobilanzen bestehen meist aus mehreren hundert bis tausend Prozessen, die über Material- und Energieströme miteinander verbunden sind, und die typischerweise den gesamten Lebensweg eines Produkts, von der Rohstoffextraktion über die Herstellung, Nutzung bis zur Entsorgung, darstellen.

Datenbeschaffung und Datenmanagenent sind daher zentraler Bestandteil jeder Ökobilanz.

Der Aufwand für die Erstellung einer Ökobilanz ist in den letzten Jahren auch durch die Verfügbarkeit umfangreicher Datenbanken stark gesunken.

Im Folgenden eine Übersicht über verfügbare Datenbanken (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • ecoinvent: Schweizer Datenbank mit mehr als 10.000 Prozessen (Version 3) zu unterschiedlichsten Themengebieten wie z.B. Transport, Energie, Materialherstellung, Landwirtschaft, u.v.m., regelmäßige Updates, alle Prozesse liegen als Unit- und Systemprozess vor und sind ausführlich dokumentiert, kostenpflichtig.
    Die Datenbank kann zusammen mit oder auch unabhängig von unserer openLCA Open Source Software für Ökobilanzen genutzt werden. 
    (erhältlich über die openLCA Nexus Webseite)
  • ELCD: Datenbank des JRC der Europäischen Kommission, enthält bisher über 300 Prozesse zu Energie, Materialherstellung, Entsorgung und Transport; soll erweitert werden.
    (erhältlich über die openLCA Nexus Webseite)
  • GaBi Datenbanken: Die kostenpflichtigen Datenbanken von PE International zählen zu den größten LCA Datenbanken weltweit. Sie besteht aus 5000 Primärdatensätzen, die jährlich aktualisiert werden. Die Themenschwerpunkte reichen von der Landwirtschaft über Textilien und Dienstleistungen bis zum Elektronik-und Einzelhandel.
    (erhältlich über die openLCA Nexus Webseite)
  • LCA Food: Dänische Datenbank über in Dänemark produzierte und konsumierte Nahrungsmittel.
  • LC-Inventories: Über 1000 Prozesse, die aus Korrekturen, Aktualisierungen und Erweiterungen der ecoinvent V2.2 Datenbank bestehen, wurden von ESU-Services und anderen Autoren gemeinsam erstellt.
    (erhältlich über die openLCA Nexus Webseite)
  • NEEDS: In europäischem Forschungsprojekt aufgebaute Datenbank über zukünftige Energieversorgungssysteme, zukünftige Materialversorgung und zukünftige Transportdienstleistungen.
    (erhältlich über die openLCA Nexus Webseite)
  • NREL: Kostenlose US-amerikanische Datenbank mit etwa 300 Datensätzen zu verschiedenen Themen.
  • ProBas: Datenbank des (deutschen) Umweltbundesamtes, enthält Daten über Energie, Materialienproduktion, Transport und Entsorgung, verschiedene Datenquellen und -qualität.
    (erhältlich über die openLCA Nexus Webseite)
  • Ökobau.dat: Baustoffdatenbank mit etwa 950 EPD-Datensätzen zu Baumaterialien sowie Bau- und Transportprozessen; wir haben eine Version für den Import in openLCA erstellt.
    (erhältlich über die openLCA Nexus Webseite)
  • OEKOpro: Interaktive Datenbank zur branchenspezifischen Verwendung von Chemikalien und deren Toxizität, enthält Datenblätter zu etwa 7000 Chemicalien; kostenlos nutzbar.

Im "Database Registry" Projekt der UNEP/SETAC Life Cycle Initiative (Projektleitung: Andreas Ciroth) wird derzeit eine Übersicht und Charakterisierung von LCA-Datenbanken weltweit erarbeitet, einschließlich einer Suchfunktion für Datensätze und einer Möglichkeit für Datenanbieter, Datensätze zu präsentieren.

Datenbanken für S-LCA

Ähnlich wie für Ökobilanzen benötigt man auch für die Erstellung von Social Life Cycle Assessments (S-LCAs) große Datenmengen. Aufgrund der jüngeren Geschichte von S-LCA gibt es bislang aber nur sehr wenige Datenbanken. Hier eine Liste der uns bekannten:

  • Social Hotspots Database: erste Datenbank für S-LCA, die Risikofaktoren für verschiedene Themen in verschiedenen Ländern und Sektoren enthält. Sie wurde von New Earth entwickelt. Zurzeit umfasst die Datenbank 22 Themen wie Kinderarbeit, Zwangsarbeit, Vereinigungsfreiheit oder Gleichstellung. Die Datenbank ist für openLCA und SimaPro erhältlich. Sie können sie als akademische und Business-Lizenz über uns erwerben.

    Für openLCA: openLCA Nexus Webseite.

    Für SimaPro: Bestellformular.

  • Laborsta: Freiverfügbare Datenbank der ILO über Statistiken auf Länder- und Sektorebene zu internationalen Arbeitsbedingungen (Beschäftigung, Löhne, Arbeitszeiten, Arbeitsunfälle, Streiks) und weiteren Themen wie Preisindices, Einkommen oder Arbeitskosten.
  • World Development Indicators: Datenbank der Weltbank mit 331 Indikatoren zu verschiedenen Themen wie Umwelt, Gesundheit, Bildung, gesellschaftliche Entwicklung, Wirtschaft, Armut, Infrastruktur uvm.
  • PSILCA: GreenDelta entwickelt eine vollkommen neue Datenbank - PSILCA - mit dem Ziel, eine umfassende und aktuelle Grundlage für S-LCA zu schaffen. Die Datenbank enthält allgemeine Sachbilanz-Informationen über die sozialen Auswirkungen von Produkten entlang ihres Lebenswegs.
  • Die eora Input/Output Datenbank wurde hierfür als Basis gewählt.
    Die eora Datenbank bildet die Weltwirtschaft vollständig ab, selbst im Zeitverlauf. Besonders folgende Eigenschaften zeichnen eora aus:
    - für 187 einzelne Länder werden insgesamt 15.909 Sektoren aufgezeigt
    - kontinuierliche Abdeckung für die Zeitperiode 1970 - 2012 (Satellitendaten bis 2010)
    - sehr detaillierte, heterogene Klassifizierung von Industriesektoren oder harmonisierte 25-Sektor-Klassifizierung
    - Verwendete Rohdaten der Datenbanken UN's System of National Accounts and COMTRADE databases, Eurostat, IDE/JETRO, sowie zahlreiche nationale Einrichtungen
    - Unterscheidung zwischen Basispreisen und Kaufpreisen durch 5 Preisaufschlags-Optionen
    - zuverlässige Statistiken für alle Ergebnisse (Schätzungen durch Standardverteilung)
    Um die S-LCA von verschiedenen Produkten vergleichbar zu machen, wird in PSILCA eine breite Palette quantitativer und qualitativer sozialer Indikatoren verwendet. Hierfür wurden die vorgeschlagenen Unterkategorien entsprechend dem Guidance Book der UNEP/SETAC als Grundlage genutzt. Die vollständige Liste der ausgewählten Indikatoren finden Sie in der Tabelle unterhalb des Textes.
    Da soziale Bewertung immer zu bestimmten Anteilen auf Subjektivität beruht und nicht immer naturwissenschaftlich hergeleitet werden kann, ist es GreenDelta ein großes Anliegen Daten und  Methoden der Datensammlung so weit wie möglich transparent zu machen. Um die Datenbank mit aktuellen, verlässlichen Daten zu füllen wird eine Vielzahl von Quellen untersucht und analysiert. Unter anderem werden Daten von angesehenen statistischen Einrichtungen wie der Weltbank sowie der Internationalen Arbeitsorganisation verwendet. Auch private oder staatliche Datenbanken mit speziellem Fokus wurden herangezogen. Daten aus vergangenen Fallstudien, an denen GreenDelta und Partner beteiligt waren, aber auch die Sammlung von Primärdaten vervollständigen die Datenbank. In einer Erweiterung werden Berichterstatter sowie maschinelles Auslesen die zukünftige Aktualität der Datenbank gewährleisten.
    Die Bewertung der Indikatoren basiert auf einem transparenten Referenzpunkt-System, welches an individuelle Rahmenbedingungen angepasst werden kann. Externer Input hinsichtlich einer Weiterentwicklung der Datenbank ist ausdrücklich erwünscht.
    Die Entwicklung der Datenbank ist eng mit verknüpft mit den Softwares openLCA und SimaPro. Damit kann vermieden werden, dass eine finalisierte Datenbank letztlich möglicherweise nicht sinnvoll in LCA Software durch Anwender eingesetzt werden kann.